75 Jahre SG Edesheim – Jubiläumspaket

Das dürfte sicherlich für viele SGE Mitglieder interessant sein!

Zum 75 jährigen Jubliäum haben wir rechtzeitig zu Weihnachten ein Jubiläumspaket zusammengestellt.  Zum Erwerb eines solchen Pakets zum Selbstkostenpreis von 12 Euro melden Sie sich bitte per Mail vorstand@sgedesheim.de.

Die Vorstandschaft der SG Edesheim wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren, Nachbarvereinen, Sportlern und Freunden frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

 

75 Jahre SG Edesheim – Vereinsfahnen dem Historischen Museum der Pfalz am 26.10.2021 übergeben

Was heutzutage für einen Verein die Homepage oder der Facebook-Auftritt zur Repräsentation in der Öffentlichkeit ist, war früher die Aufgabe der Vereinsfahnen. Diese wurden bei Sportveranstaltungen, Umzügen oder bei Kundgebungen mit Stolz getragen. Die Traditionsfahnen, die im Besitz der Sportgemeinde Edesheim sind, stammen von dem Turnverein der Deutschen Turner (DT) Edesheim sowie dem Arbeiter-Turn- und Sportbund (ATSB) Edesheim. Die über 120 Jahre alte Fahnen sind trotz Kriegen, Vereinsauflösungen und Wiedergründungen erhalten geblieben.
Anlässlich des diesjährigen 75 jährigen Jubiläums der Sportgemeinde Edesheim (SGE) wurden am 26. Oktober die Fahnen vom Vorsitzenden Ottmar Braun und vom Schriftführer Jens Schulz an Dr. Ludger Tekampe, Sammlungsleiter für Volkskunde und Weinmuseum, vom Historischen Museum der Pfalz in Speyer übergeben. Damit wird nun sichergestellt, dass die Fahnen und dazugehörigen Wimpel vor weiterem Zerfall geschützt und fachgerecht gelagert werden.

Foto von links: Ottmar Braun, Dr. Ludger Tekampe, Jens Schulz

DOSB – Comeback der Gemeinschaft

„COMEBACK DER BEWEGUNG“ –
„COMEBACK DER GEMEINSCHAFT“

DOSB MIT BUNDESWEITER KAMPAGNE FÜR NEUSTART IN DEN SPORTVEREINEN

Der Deutsche Olympische Sportbund startet am Freitag eine bundesweite Kampagne zum Neustart für die knapp 27 Millionen Mitglieder in den 90.000 deutschen Sportvereinen. Dabei stehen die Slogans „Comeback der Bewegung“ und „Comeback der Gemeinschaft“ für die wesentlichen Elemente, die das Vereinsleben prägen.
„Sehnsüchtig haben unsere 27 Millionen Mitglieder und viele Sporttreibende in Sportdeutschland auf die jetzige Entwicklung gewartet: zurück in die aktive Bewegung und die sozialen Kontakte. Gemeinsam mit unseren Vereinen und Verbänden wollen wir diese Rückkehr des Sports nun mit einer gezielten Kampagne aktiv unterstützen“, sagt DOSB-Präsident Alfons Hörmann.
Zusätzlich baut die Kampagne auf Unterstützung aus der Politik: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn übernimmt die Schirmherrschaft für die Comebacks zu Bewegung und Gemeinschaft: „Bewegung ist ein wesentlicher Baustein für unsere Gesundheit. Sie stärkt unser Immunsystem, beugt chronischen Erkrankungen vor und wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Sport in Gemeinschaft gibt einen Anreiz, kontinuierlich körperlich aktiv zu sein und fördert das soziale Miteinander. Daher unterstütze ich die Bewegungskampagne des DOSB.“
Die Kampagne will die Menschen ermuntern, das Sportreiben in den Vereinen wieder aufzunehmen. „Die Pandemie hat Stillstand produziert, für jedes einzelne Mitglied ebenso wie für unsere Vereine mit ihren wertvollen Angeboten und den zumeist ehrenamtlichen Strukturen. Wir wollen den Neuanfang sichtbar bewerben und alle motivieren, sich daran zu beteiligen. Dazu haben wir ein Baukastensystem entwickelt, das vom einzelnen Verein bis zum DOSB alle in Sportdeutschland nutzen können“, so DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker. Diese so genannte Toolbox enthält zahlreiche starke Bildmotive, die mit Slogans und Appellen untertitelt werden können. Zusätzlich kann jeder im Sport als Absender auftreten und seine eigene Kampagne zusammenstellen, vom Dorf- oder Stadtteilclub bis zu Sportverbänden und Landessportbünden.
Im ersten Schritt startet der DOSB am heutigen Freitag mit den Social Media-Kanälen im DOSB, Sportverbände und Landessportbünde steigen sukzessive nach ihren Möglichkeiten mit ein. Über zahlreiche Wege baut die gemeinsam mit einer hessischen Agentur entwickelte Kampagne darauf, dass am Ende auch möglichst viele Vereine ihre selbst zusammengestellten Motive über Kanäle wie Facebook, Instagram oder TikTok veröffentlichen oder sich die Motive ganz klassisch als Plakate ausdrucken. Auch der offizielle Fotopartner des DOSB, die dpa picture alliance, arbeitet mit am Comeback: „Wir freuen uns, jetzt mit dem ‚Comeback der Bewegung bzw. Gemeinschaft‘ gemeinsam mit dem DOSB die Sportverbände und -vereine zu unterstützen, nachdem wir bereits im vergangenen Jahr Partner der Kampagne #supportyoursport waren“,
sagt Petra Busch, Geschäftsführerin der picture alliance. „Viele Sportvereine in Deutschland sind durch die Pandemie in ihrer Existenz bedroht. Doch gerade sie sind es, die in Kindern und Jugendlichen die große Leidenschaft für eine Sportart wecken, die zu den sportlichen Höchstleistungen führt, die wir immer wieder bei Olympischen Spielen oder anderen Wettkämpfen erleben dürfen.“ Andreas Genz, Geschäftsführer der picture alliance ergänzt: „Unsere Leidenschaft ist es, diese großen Sportmomente im Bild festzuhalten und die Geschichten herausragender Sportlerinnen und Sportler zu erzählen, was wir natürlich auch künftig weiter tun möchten.“

https://www.come-back.fit/

Spende für die Flutopfer

Bild & Text mit freundlicher Genehmigung des Pfalz-Express.

Die Spielgemeinschaft Edesheim-Roschbach-Hainfeld hat Rolf Epple von der gleichnamigen Stiftung einen großzügigen Spendenscheck über 1000 Euro überreicht.

Bei einem eigens dafür anberaumten Pressetermin trafen sich Timo Graf, der Vorsitzende des SV Roschbach, Fabian Hemberger, Jugendleiter und Spielleiter der Aktiven Mannschaften, Ottmar Braun, Vorsitzender der SG Edesheim, Max Weinkämmerer (aktiver Spieler) sowie VG-Beigeordneter Eberhard Frankmann mit Epple am Sportplatz.

„Die Einnahmen von Pokalspielen werden traditionell geteilt“, erzählt Graf. Die Spielgemeinschaft hat ihre Hälfte aus dem Pokalspiel gegen St. Martin am 31. Juli noch mit den Einnahmen aus einem Paella-Abend aufgestockt und konnte so die erkleckliche Summe für die Flutopfer an die Stiftung spenden.

Sieben Jahre gibt es die Spielgemeinschaft schon, Hainfeld ist ein Jahr dabei.
In Corona-Zeiten habe man sogar im Jugendbereich Zuwachs bekommen, erzählt Graf. Aktuell richtet man den Blick auf weitere Pokalspiele (z.B. gegen Lingenfeld). Übrigens freut sich das Team schon auf den nächsten Paella-Abend am 4. September mit seinem spanischen Koch. Dabei sein kann Jeder, man muss sich nur anmelden.

Rolf Epple erzählt, dass man zusammen mit der Facebook Gruppe Miteinander füreinander – Südpfalz schon 35 Tonnen an Hilfsgüter an die Ahr gebracht habe. „Aber auch Spenden kommen direkt dort an, wo sie benötigt werden“, betont er.

3000 Stunden ehrenamtliche Arbeit, 20.000 Euro Spenden, erbracht von 80 bis 100 Helferinnen und Helfern: „Es wurde schon Vieles bewegt und erreicht“, freut sich Epple und dankt allen Beteiligten.
Als nächstes wolle man Leute in Arbeit bringen und sie hierher vermitteln.
Eberhard Frankmann meint dazu: Es ist wichtig, die Leute für das Thema Hochwasser und ehrenamtliche Hilfe weiter zu sensibilisieren.

Denn Hochwasser könne immer kommen, man solle sich nicht zu sicher sein. Eigentlich müsste man sogar im Wald eine Regenrückhaltung vorhalten, gibt Frankmann zu bedenken.
Aktuell werde an einem Starkregenkonzept in der Verbandsgemeinde Edenkoben gearbeitet. (desa)

Originalartikel:
https://www.pfalz-express.de/sg-edesheim-roschbach-hainfeld-grosszuegige-spende-fuer-die-flutopfer/

Trainieren wie die Profis – Zwei Tage FCK-Fußballschule

Am 22. und 23.07.2021 war die FCK-Fußballschule in Edesheim. 32 Jugendspieler der Spielgemeinschaft Edesheim/Hainfeld/Roschbach konnten zwei Tage Intensivtraining genießen. Die vier Trainer der FCK-Fußballschule haben in Ihren Trainingseinheiten den Schwerpunkt auf Spaß und Freude an der Bewegung gelegt. In altersgerechten Übungen haben sie mit den Spielern der Jahrgänge 2011 bis 2014 das Dribbeln, Flanken, Torschüsse und vieles mehr trainiert.

Die Kinder wurden während der beiden Tage von ehrenamtlichen Helfern von 07:30 bis 16:00 Uhr betreut. Mit Frühstück, Mittagessen und reichlicher Versorgung mit Getränken, war neben dem sportlichen auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Vorstände und der Jugendausschuss der Vereine SG Edesheim, SV Roschbach und VfL Hainfeld bedanken sich bei allen Helfern und hoffen, dass die Kinder einen positiven Start in Ihre Sommerferien hatten!

 

Weiterführende Links

75 Jahre SG Edesheim – Film 9

Film von Franz Schröck und Karl Fücks

Bei der 1300-Jahr Feier in Edesheim 2014 hat sich auch die Sportgemeinde beteiligt. Der Ausschnitt zeigt einige Mitglieder des Vereines, allen voran die 1.Vorsitzende Manuela Seligmüller und deren späterer Nachfolger Ottmar Braun.

75 Jahre SG Edesheim – Film 8

Film von Franz Schröck und Karl Fücks

In dem Video seht ihr den im Fußball so oft erlebten Sinuskurven-Verlauf einer Mannschaft. Zuerst der Aufstieg in die A-Klasse 2014 mit dem letzten Spiel in Iggelbach, den darauffolgenden Abstieg in 2015 ersparen wir euch und dann noch der Wiederaufstieg 2016 in Geinsheim.
Es bleibt die Erkenntnis das Siege erheblich mehr Spaß bereiten!

75 Jahre SG Edesheim – Film 7

Film von Karl Fücks

Auch die Jugend hat Theater gespielt. Der Filmausschnitt stammt von 2005

75 Jahre SG Edesheim – Film 6

Film von Karl Fücks

Im Film seht Ihr einen Ausschnitt von 1997 des Erwachsenen Theaters, dass im Rahmen der SGE Jahresabschlussfeier aufgeführt wurde. Zwei Edesheimer SGE Urgesteine Wolfgang Albrecht und unser heutiger 1. Vorsitzender Ottmar Braun waren damals mit dabei. Weitere Mitwirkende waren unter anderem Susanne Lenz, Uwe Schulz und Markus Wolf.

75 Jahre SG Edesheim – Film 5

Film von Karl Fücks

Im Film könnt Ihr den Beginn der Feierlichkeiten zum 50 jährigen Jubiläum der SGE anschauen. Bereits am 06. Januar 1996 begrüßte unser damaliger 1. Vorsitzender Robert Fußer die Gäste bei einer Auftaktveranstaltung in der Gemeindehalle Edesheim. Der Männergesangsverein Concordia überbrachte der SGE seine Glückwünsche in Form eines Ständchens. Alle Sportabteilungen stellten sich in Aktion vor. Zu dieser Zeit gab es noch die Tischtennis Abteilung, betreut von Albert Geiger und Franz Duchscherer.